Pascucci Caffé | Kaffee mit Kultfaktor !

Ein Familienunternehmen mit Tradition

Die Erfolgsgeschichte der italienischen Kaffeerösterei Pascucci nahm ihren Anfang im Jahr 1883. Zu jener Zeit ermöglichte ein italienisch-englisches Abkommen die freie Schifffahrt und liberale Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern. Der Kolonialwarenhandel blühte und Antonio Pascucci, ein Webersohn, nutzte die Gunst der Stunde, um ins Kaffeegeschäft einzusteigen. Sein Sohn Mario führte die vom Vater begonnene Arbeit fort und eröffnete 1935 ein Ladengeschäft in Monte Cerignone nahe Rimini. Dino, der Bruder Marios, stellte nach dem Krieg die erste Espressomaschine auf. Den Schritt zur Industrialisierung wagte das Familienunternehmen in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts und installierte eine Produktionsanlage. 1963 folgte eine innovative Röstanlage für die homogene Röstung von Espressobohnen. Im Jahr 1975 stellte die Familie den Handel mit Lebensmitteln ein und konzentrierte sich ausschließlich auf die Röstung und den Vertrieb von Kaffee. Die Rösterei kreierte eine extra milde Mischung aus gewaschenen Arabicas, naturbelassenen Arabicabohnen und Robusta und revolutionierte den Espresso-Geschmack mit einer süßen und noch aromatischeren Innovation. Ab den 1990er Jahren orientierte sich der Traditionsbetrieb verstärkt an modernen Marketingstrategien und gründete ein Schulungszentrum für Espresso und Coffeeshop-Rezepte. 2000 startete ein Pilotprojekt mit Einmarken-Coffee-Shops. Der erste etablierte sich in Monte Cerignone. Im Jahr 2006 ehrte die Handelskammer den Firmengründer für seine Verdienste um die Produktion und den Vertrieb von höchster Kaffeequalität. Heute finden Sie die Shops in aller Herren Länder: Leipzig, Wien, Rimini, Riccione, London, Malaga, Wien, Moskau, Kairo, Hong Kong, Damaskus, Riad, Tripolis, Nuuk-Grönland und andere mehr.

Pascucci spielt in der Topliga der italienischen Kaffeeröster

Der Sitz des Familienunternehmens befindet sich nach wie vor im italienischen Monte Cerignone in der Emiglia-Romagna. Um die Qualität der Erzeugnisse konstant auf höchstem Niveau zu halten, setzt die Rösterei auf den direkten Kontakt zu den Kaffeebauern. Sie kauft und importiert die Rohware in den Ursprungsländern und unterzieht die Bohnen einer sorgfältigen Kontrolle. Das Unternehmen ist im Besitz eines Patents auf sein Röstsystem. Die Röstung läuft nach alter Väter Sitte mit viel Zeit und Hingabe in traditionellen Trommelröstern ab. Das Ergebnis sind Kaffees von exzellenter Qualität. Die Marke zählt in Italien zu den angesagtesten Kaffeebrands und rangiert unter den Top Five Espressomischungen. Die Anzahl der Coffeeshops wächst weltweit.

Espresso mit Kultcharakter – Vorsicht, Suchtgefahr!

Das Unternehmen produziert derzeit sechs Kaffeespezialitäten. Wir stellen Ihnen die vier wichtigsten Blends vor: - Extra Bar Classic ist eine typische Bar-Mischung. Sie schmeckt kräftig und entwickelt Nussaromen sowie eine hervorragende Crema. Diese Mixtur eignet sich ausgezeichnet für Espresso, Cappuccino und Latte macchiato. - Extra Bar Mild beschert ein nuanciertes Aromenspektrum von Nüssen und Schokolade. Es handelt sich um eine elegante und ausgewogene Mischung, angenehm, körperreich und mit langem Nachklang. - Golden Sack Degustazione ist der Bestseller der Rösterei. Ein Kaffee mit hohem Anteil von Arabicabohnen. Sie kosten fruchtige Aromen mit einer dezenten Schokoladennote. Dieser Kaffee ist elegant, um nicht zu sagen verspielt. - Caffè Bio 100 % Organic ist eine würzige Komposition mit Fülle und Fruchtaromen. Die Bohnen stammen von biologisch anbauenden Kooperativen in Haiti, Guatemala, Indien und der Dominikanischen Republik. Wir liefern diese Sorten in 1000 Gramm Bohnen.

Ein Familienunternehmen mit Tradition Die Erfolgsgeschichte der italienischen Kaffeerösterei Pascucci nahm ihren Anfang im Jahr 1883. Zu jener Zeit ermöglichte ein italienisch-englisches... mehr erfahren »
Fenster schließen
Pascucci Caffé | Kaffee mit Kultfaktor !

Ein Familienunternehmen mit Tradition

Die Erfolgsgeschichte der italienischen Kaffeerösterei Pascucci nahm ihren Anfang im Jahr 1883. Zu jener Zeit ermöglichte ein italienisch-englisches Abkommen die freie Schifffahrt und liberale Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern. Der Kolonialwarenhandel blühte und Antonio Pascucci, ein Webersohn, nutzte die Gunst der Stunde, um ins Kaffeegeschäft einzusteigen. Sein Sohn Mario führte die vom Vater begonnene Arbeit fort und eröffnete 1935 ein Ladengeschäft in Monte Cerignone nahe Rimini. Dino, der Bruder Marios, stellte nach dem Krieg die erste Espressomaschine auf. Den Schritt zur Industrialisierung wagte das Familienunternehmen in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts und installierte eine Produktionsanlage. 1963 folgte eine innovative Röstanlage für die homogene Röstung von Espressobohnen. Im Jahr 1975 stellte die Familie den Handel mit Lebensmitteln ein und konzentrierte sich ausschließlich auf die Röstung und den Vertrieb von Kaffee. Die Rösterei kreierte eine extra milde Mischung aus gewaschenen Arabicas, naturbelassenen Arabicabohnen und Robusta und revolutionierte den Espresso-Geschmack mit einer süßen und noch aromatischeren Innovation. Ab den 1990er Jahren orientierte sich der Traditionsbetrieb verstärkt an modernen Marketingstrategien und gründete ein Schulungszentrum für Espresso und Coffeeshop-Rezepte. 2000 startete ein Pilotprojekt mit Einmarken-Coffee-Shops. Der erste etablierte sich in Monte Cerignone. Im Jahr 2006 ehrte die Handelskammer den Firmengründer für seine Verdienste um die Produktion und den Vertrieb von höchster Kaffeequalität. Heute finden Sie die Shops in aller Herren Länder: Leipzig, Wien, Rimini, Riccione, London, Malaga, Wien, Moskau, Kairo, Hong Kong, Damaskus, Riad, Tripolis, Nuuk-Grönland und andere mehr.

Pascucci spielt in der Topliga der italienischen Kaffeeröster

Der Sitz des Familienunternehmens befindet sich nach wie vor im italienischen Monte Cerignone in der Emiglia-Romagna. Um die Qualität der Erzeugnisse konstant auf höchstem Niveau zu halten, setzt die Rösterei auf den direkten Kontakt zu den Kaffeebauern. Sie kauft und importiert die Rohware in den Ursprungsländern und unterzieht die Bohnen einer sorgfältigen Kontrolle. Das Unternehmen ist im Besitz eines Patents auf sein Röstsystem. Die Röstung läuft nach alter Väter Sitte mit viel Zeit und Hingabe in traditionellen Trommelröstern ab. Das Ergebnis sind Kaffees von exzellenter Qualität. Die Marke zählt in Italien zu den angesagtesten Kaffeebrands und rangiert unter den Top Five Espressomischungen. Die Anzahl der Coffeeshops wächst weltweit.

Espresso mit Kultcharakter – Vorsicht, Suchtgefahr!

Das Unternehmen produziert derzeit sechs Kaffeespezialitäten. Wir stellen Ihnen die vier wichtigsten Blends vor: - Extra Bar Classic ist eine typische Bar-Mischung. Sie schmeckt kräftig und entwickelt Nussaromen sowie eine hervorragende Crema. Diese Mixtur eignet sich ausgezeichnet für Espresso, Cappuccino und Latte macchiato. - Extra Bar Mild beschert ein nuanciertes Aromenspektrum von Nüssen und Schokolade. Es handelt sich um eine elegante und ausgewogene Mischung, angenehm, körperreich und mit langem Nachklang. - Golden Sack Degustazione ist der Bestseller der Rösterei. Ein Kaffee mit hohem Anteil von Arabicabohnen. Sie kosten fruchtige Aromen mit einer dezenten Schokoladennote. Dieser Kaffee ist elegant, um nicht zu sagen verspielt. - Caffè Bio 100 % Organic ist eine würzige Komposition mit Fülle und Fruchtaromen. Die Bohnen stammen von biologisch anbauenden Kooperativen in Haiti, Guatemala, Indien und der Dominikanischen Republik. Wir liefern diese Sorten in 1000 Gramm Bohnen.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen